Baendernatter

  

 

Bändernatter

thamnophis sauritus

 




Click for Nashville, Tennessee Forecast

Herkunft:
Die Bändernatter kommt in den östlichen USA vor. Sie ist stärker als
die anderen Strumpfbandnattern an die unmittelbare Nähe von Wasser
angewiesen. Sie wird sich nie weit von Bächen, Flüssen und Teichen
entfernen, da sie ihren ausschließlichen Lebensraum bilden.

Länge:
Sie wird bis ca. 1m lang.

Haltung:
Die Bändernatter benötigt ein Aquaterrarium mit einem großen
Wasserteil. Für den Landteil wird ein Bodengrund aus Walderde und Sand
gemischt. Ferner sollten Rinden, Steine und kleine Baumstümpfe als
Unterschlupf angeboten werden. Kletteräste sollten auch vorhanden sein.
Man kann aber auch Pflanzen in das Terrarium setzen, da die Schlange kein
großes Körpergewicht hat, kann sie sie auch nicht zerdrücken. 
Sollte das Terrarium Vormittag und Nachmittag Sonne bekommen, ist eine
besondere Beleuchtung nicht nötig. Andernfalls sollte die Beleuchtung am
Tage  10 – 12 Stunden in Betrieb sein. Eine Bodenheizung ist
empfehlenswert . Am Tage fühlt sie sich bei Lufttemperaturen zwischen 20
– 30°C recht wohl. Nachts sollte die Temperatur um einige Grad absinken.

Futter:
Als Nahrung werden Frösche, Kröten und Salamander. Fische, Mäuse und
Insekten frisst sie nur gelegentlich.

Besonderheit:
Manche Exemplare beißen, wenn sie
gefangen werden, andere entleeren eine stinkende Flüssigkeit aus den
Kloakendrüsen.


thamnopis sauritus

 
zeigen