Ein Tip

Ein Tip

Bevor man sich dazu entschließt sich eine Schlange zu  kaufen, sollte man sich vorher unbedingt über diese Tiere informieren, das heißt, Literatur oder andere Terrarianer befragen. Zoofachhändler sind nur bedingt tauglich, da sie hauptsächlich nur am Verkauf interessiert sind und meistens kein geschultes Personal haben. Es kann nämlich passieren, die angebotene Schlange im Zoogeschäft, sieht gut aus und kostet auch nicht viel, ist aber zu Hause im Terrarium ein Problemfall. Sie verweigert das Futter etc. Dann geht das Gesuche los, wer kann mir helfen. Das kann man sich ersparen, indem man gleich bei einem Züchter kauft, ist zwar etwas teurer aber man ist direkt an der Quelle wenn es Probleme gibt.

Man sollte sich eine Schlange nur kaufen, wenn man wirklich Interesse an diesen Tieren hat. Sie nur zu kaufen, um bei anderen einen Schauer zu erzeugen, “ oh, du hast eine Schlange, ist das nicht gefährlich?“ ( Angabe !!) ist fatal. Da sind Probleme wirklich vorprogrammiert. Siehe das leidige Thema ( Kampfhunde). Ferner sollte man bedenken, eine Schlange kann sehr alt werden und sie ist uns auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, da sie sich ja im Terrarium nicht selber versorgen kann. Dann kommt noch dazu, wenn die Sensation, bei den Anderen vorbei ist und man das Interesse an dem Tier verliert, der Verkauf. Es ist gar nicht so einfach, wie bei Hund oder Katze, wenn die Schlange auch noch sehr groß ist, sie zu verkaufen.
Fazit:   Erst Kopf einschalten und überlegen. So erspart man sich und auch der Schlange viel Stress.

zurück