Erfahrungsbericht

 Erfahrungsbericht

Die Fortsetzung

Am
17.07.2001 war es nun soweit. Die ersten Risse in den Schlangeneiern
waren zu sehen. Die Spannung war nun doch sehr groß, wie viele
Jungschlangen werden am Ende das Licht der Welt erblickt haben. Für
mich sind das ganz neue Erfahrungswerte, da es das erste Mal für mich
ist, mit Schlangen zu züchten. Man hat zwar so etwas schon mal
vielleicht im Fernsehen gesehen, aber so etwas Live zu sehen ist schon
sehr interessant.

Leider sind aus insgesamt 15 Eiern nur 10 Schlangen
geschlüpft. 5
Jungschlangen haben es nicht geschafft. Die Embryos sind im Ei schon
abgestorben gewesen. Bei den anderen Schlangen lief alles problemlos ab.

Nach ca. 12- 13 Tagen begannen sich die Kleinen
das erste Mal zu häuten. Drei Tage später habe ich  versucht,
ihnen die erste kleine nackte Maus anzubieten. Zwei haben sofort
zugeschnappt und die Maus problemlos verzehrt. Die anderen haben sich
noch etwas zurückgehalten. Ich versuche es nun immer ca. alle 3- 4
Tage wieder.

Vier Jungschlangen haben nun schon mehrere
Babymäuse verzehrt. Sechs haben nach fast einem Monat immer noch nicht
gefressen, so daß ich mich gezwungen sah, hier einzugreifen. Ich habe
meinen Freund, den Schlangenzüchter Klaus Hoppe, angerufen und ihn
gebeten, mal nach meinen Kleinen zu sehen, was er natürlich auch gemacht
hat. Er brachte auch gleich aufgetaute Mäuseschwänze mit. Nun zeigte
er mir, wie man bei so kleinen Schlangen eine Zwangsfütterung vornimmt,
mit den besagten Mäuseschwänzen. Was ich selber natürlich auch gleich
ausprobiert habe. Es hat sofort geklappt. :-))

 

Ich werde diese Prozedur wohl erstmal weiter
machen müssen, bis sich der Verdauungstrakt der Kleinen auf die neue
Nahrungssituation eingestellt hat, um sie dann auch an kleine Mäuse zu
gewöhnen.

Unten auf Pfeil rechts klicken,
dort geht es weiter zu meinem kleinen Bericht zur Zwangsfütterung.

Fazit:

Es
ist trotz aller Widrigkeiten, die es hierbei geben kann, schon ein schönes
Hobby. Wer die Möglichkeit und Zeit für eine eigene Schlangenzucht hat,
sollte es unbedingt mal ausprobieren. Es ist wirklich sehr interessant.

 

Unten
geht es weiter zu meinem kleinen Bericht zur Zwangsfütterung.

 

 

 

 

 

ca.
5 Monate alt

 

Die
Jungschlangen.

 

Hier
mal aus der Nähe.


Der Schlupf beginnt


geschafft !


völlig erledigt


ca. 2Wochen alt


Nach der ersten Babymaus

 

Es
klappt immer besser