Futtertips

Futtertips
Wie oft muß die Schlange gefüttert werden?

Diese Frage wird oft gestellt. Doch hier gibt es keine klaren Regeln. Es kommt vor, das Schlangen der gleichen Art, die auch gleich gehalten werden und auch gleich groß sind, unterschiedlichen Appetit entwickeln können.

Daher muß bei jeder neuen Schlange, falls man die Futterzeiten vom Vorbesitzer nicht erfahren hat, erst einmal ausprobiert werden, um die Freßgewohnheit und den Futterbedarf heraus zu finden.

 

 

Kleine Faustregel

Ich verfahre so: junge Schlangen werden einmal wöchentlich gefüttert.

Meine Köpy’s die jetzt ein Jahr alt sind, bekommen alle 14 Tage etwas zu fressen. So kann man es auch mit erwachsenen Nattern machen. Bei Riesenschlangen reicht es wenn man sie alle 3 – 4 Wochen mit einer ausreichenden Mahlzeit versorgt. Die Schlangen leiden deswegen keinen Hunger. Bei meinen Köpy’s habe ich beobachtet, das wenn die 14 Tage um sind, sie mir schon anzeigen das sie wieder etwas brauchen. Sie schlängeln dann aufgeregt vor der Terrarientür hin und her. Wie gesagt das sind meine Erfahrungswerte, es kann durchaus sein das andere Terrarianer, anders verfahren und ihre eigenen Erfahrungen und Methoden  haben.

Achtung:

Man
sollte den Fressakt unbedingt überwachen und nicht eine Maus oder Ratte
über Nacht bei den Schlangen lassen. Es kann passieren das die Schlange
nicht gleich frisst und so der Nager selber an der Schlange nagt und sie
dadurch schwer verletzt oder sogar tötet.

Ein
Köpy, der von einem Nager angefressen wurde.

Überfütterung
Wenn man sich bei der Fütterung der Schlangen an einen geregelten Ablauf hält, ist es besser, als das man ängstlich die Schlange überfüttert. Zu viel Futter wirkt sich sehr ungünstig auf die Lebensdauer und auch auf die Fortpflanzungsfähigkeit aus.

 

Nach dem Fressen ist Ruhe das oberste Gebot.
Wer seine Schlangen gut beobachtet, wird feststellen, wenn sie gefressen hat, das sie sich dann auf ihren bevorzugten Ruheplatz zurück zieht. Hier bleibt sie oft bis zur vollständigen Verdauung liegen. In dieser Zeit sollte sie nicht gestört werden. Es kann sonst passieren, das sie durch die Unruhe und auch falsche Temperaturen im Terrarium das Futter unverdaut oder nur halb verdaut wieder auswürgt.

zurück