Gruengelbe Palmenlanzenotter

Grüngelbe
Palmenlanzenotter

bothrops lateralis



( San Jose/ Costa Rica )

Kennzeichen:  
bothrops lateralis besitzt einen hervorragend aus gebildeten Greifschwanz.
Der Körper ist leuchtend blattgrün gefärbt. Den Rücken zieren
blaugelbe Flecken in gleichen Abständen. Ein blaues Band zieht sich vom
Auge bis zum Mundwinkel. Die Körperseiten sind vom Bauch durch eine
hellgelbe Linie getrennt.

Länge:  60 – 80 cm

Herkunft:  bothrops
lateralis lebt eigentlich nur auf Costa Rica und Panama und ist dort auf
das Vorhandensein von Nebelwäldern in Höhen von 1500 – 2300 m
angewiesen.

Haltung:  Diese
kleine Schlange gilt als ein ausdauernder Terrarienpflegling, der nur
bescheidene Ansprüche an die Terrariengröße und Temperatur stellt. Sie
fühlt sich in einem hell stehenden, mit Kletterästen versehenen sehr gut
bepflanzten Regenwald- Terrarium bei hoher Luftfeuchtigkeit und
Temperaturen zwischen 20 – 23 °C wohl. Die Nachttemperatur kann ohne
weiteres auf 15 °C absinken. Bei Dauertemperaturen über 25 °C frisst
die Schlange sehr schlecht und siecht dahin. Bodenheizung ist in diesem
Fall überflüssig. Ein großer Wasserbehälter ist unbedingt notwendig.
Wöchentlich muss ausgiebig gesprüht werden, so dass der Bodengrund aus
Waldhumus und Torf stets gut feucht ist. bothrops lateralis ist mehr
dämmerungsaktiv.

Futter:  Die Schlange
ernährt sich von Vögeln, Mäusen, Eidechsen und Fröschen, die sie
blitzschnell ergreift und nicht mehr loslässt bis sie verendet sind.

Eigenschaft:  Wegen
ihrer Tarn-Färbung und geringen Größe wird bothrops lateralis in ihrer
natürlichen Umgebung leicht übersehen. Sie ist nicht angriffslustig,
beißt aber zu wenn man sie reizt.

Achtung: 
Der relativ breite Kopf mit den großen Giftdrüsen, die ein wirksames
Gift erzeugen, und die langen Giftzähne machen sie sehr gefährlich.

 


bothrops lateralis