Katzennatter

Europäische Katzennatter

 
Click for Heraklion, Greece Forecast

( Heraklion, Griechenland )

telescopus fallax

 


Kennzeichen:

Der breite und
flache Kopf setzt sich deutlich vom Hals ab. Farbe ist im Grunde hell bis
dunkelgrau. Die Kopfoberseite kann dunkel getupft oder gefleckt sein. Die
Farbe des Bauches ist zartrosa oder gelblich und meist gefleckt.

 


Herkunft:

Man findet die
Katzennatter hauptsächlich auf dem Balkan, auf den Inseln der Ägäis und auch
im vorderen Orient. Hier kann man sie im Flachland aber auch im Gebirge
antreffen. Sie liebt besonders trockenes und steiniges Gelände mit niedrigen
Büschen.

 


Länge:

Die
Katzennatter kann eine Länge von 100cm erreichen.

 


Haltung:

Wie mir bis
jetzt bekannt ist wird die Katzennatter wohl noch recht selten gehalten. Für
sie reicht ein kleines bis mittelgroßes Terrarium aus. Der Bodengrund sollte
ein Gemisch aus Erde und Sand sein. Ein paar Steine als Unterschlupf und ein
Wassergefäß sollten nicht fehlen. Äste zum Klettern und eine Bodenheizung
gehören auch dazu. Eine nette Bepflanzung wäre auch zu empfehlen. Man
braucht hierbei kein Angst um die Pflanzen haben da die Schlange doch sehr
leicht ist, beschädigt sie die Pflanzen nicht. Die Temperatur im Terrarium
sollte am Tage zwischen 25- 30°C liegen. Nachts kann sie um einige Grad
absinken. Sollte kein Tageslicht oder Sonne auf das Terrarium scheinen, muss
die Beleuchtung mindestens 12- 14Std. an sein.

 


Futter:

Das
Hauptfutter sind Eidechsen. Manche fressen aber auch junge Mäuse.

 


Überwinterung:

Diese Schlange
verlangt nach einer 4monatigen

Winterruhe.

 


Fazit:

Die
Katzennatter ist hauptsächlich dämmerungs- und nachtaktiv, verlässt also
erst dann ihren Unterschlupf. Sie besitzt Giftdrüsen und gefurchte
Giftzähne, die stehen aber soweit hinten im Rachen, das sie für einen
Menschen nicht bedrohlich werden.

 

 



Katzennatter telescopus fallax          
Foto: L.Truttnau


mit freundlicher Genehmigung von

Lothar Gutjahr  www.alkionides.info