Parasiten

Milbenbefall bei Schlangen

Bei Schlangenhaltern führt ein Milbenbefall manchmal zur Panik, denn es wurde immer angenommen, Milben könnten Auslöser einer schweren Blutkrankheit sein. Das ist aber nicht der Fall, was weiterführende Studien ergeben haben. Milbenbefall bei Schlangen läßt in den meisten Fällen auf eine unsaubere Haltung schließen. Vereinzelte Milben können aber auch bei völlig gesunden und gut gepflegten Schlangen auftreten.

 

 

Diagnose:

Echte Schlangenmilben können bei jeder Schlangenart auftreten. Sie erscheinen als schwarze oder dunkelbraune Punkte bis etwa 1mm Durchmesser, die sich über den Tierkörper bewegen. Sie halten sich am häufigsten in der Kopfregion um die Augen auf. Neben dieser speziellen Schlangenmilbe können aber auch die roten Milben bei Schlangen entdeckt werden. Bei Kotproben kann der Tierarzt gelegentlich auch Milbeneier bei denen es sich meistens um die der Mäusemilbe oder der sogenannten Darmmilbe handelt, finden.

 

 

Behandlung:

Bei einem leichteren Fall reicht es meistens aus, das betreffende Tier in einen Quarantänebehälter unterzubringen, der mit einem Bogen Zeitungspapier und einer Versteckmöglichkeit ausgestattet ist. In diesen Behälter wird dann ein Tee-Ei oder etwas ähnliches gehängt. Ich habe eine Plastikfilmdose für den Fotoapparat genommen und dort Löcher reingebohrt. Dort hinein gibt man ein kleines Stück von einem Insektenstrip. Man muß aber peinlichst darauf achten, das die Schlange keinen direkten Kontakt mit dem Strip hat. Wasser darf nur direkt zum Trinken angeboten werden und muß dann wieder entfernt werden. Auf eine Fütterung muß aus den gleichen Gründen ebenfalls verzichtet werden.

Nach etwa einer Woche sollte das Problem beseitigt sein.

 

Bei schweren Fällen sollte man unbedingt einen Tierarzt zu Rate ziehen und die Parasiten mit Bädern, Einsprühen oder Einpudern behandeln. Während die Schlange im Quarantänebecken ist, muß das eigentliche Terrarium einer Generalreinigung unterzogen werden, also auch die Gegenstände die sich im Terrarium befinden.

Erst wenn alle Milben und deren Eier vernichtet sind, darf die Schlange wieder umgesetzt werden.

 

zurück       weiter


gewöhnliche Schlangenmilbe