Pflege Des Terrariums

Pflege des
Terrariums

Einleitung:

Ist das Terrarium erst
einmal eingerichtet, hat man nur noch wenig Arbeit damit. Diese Arbeiten
können auch schon von verantwortungsbewussten Jungendlichen durchgeführt
werden.

Tägliche Arbeiten:

Die wichtigsten
Tätigkeiten sind, das kontrollieren der Temperatur und Luftfeuchtigkeit
im Terrarium. Da Schaltuhren und Thermostate gelegentlich auch einmal
defekt werden können, sollte man hierfür immer eine Reserve im Haus
haben.

Abgesetzter Kot und Urin
und alte Haut sollten sobald wie möglich entfernt werden. Regelmäßig
muß das Wasserbecken gereinigt und mit frischem Wasser aufgefüllt
werden. Zum Reinigen keine scharfen Mittel verwenden. Da Schlangen auf
Reinigungs- und Desinfektionsmittel sehr empfindlich reagieren.

Arbeiten die ab und
zu anfallen:

Hin und wieder muß das
Terrarium mal richtig gereinigt werden. Auch wenn regelmäßig Kot und
Urin entfernt werden, können sich im Laufe der Zeit Bakterien im
Bodengrund absetzen. Daher sollte der Bodengrund mindestens alle 3 bis 6
Monate je nach Fütterungshäufigkeit und Tierbesatz ausgewechselt werden.
Die UV-B-Strahlung der Röhren lässt nach gut einem halben Jahr nach.
Dann sollten sie auch wenn sie noch normales Licht angeben, ausgetauscht
werden. Die Scheiben müssen ab und zu mal geputzt werden, besonders bei
hoher Luftfeuchtigkeit setzen sich an der Scheibe Kalkreste ab.


Der Blickfang im Wohnzimmer