Schlangengift

Schlangengift

 

Tod oder Hilfe
von Cassian Bon und Patrick David
 

Schlangengifte bestehen aus einem komplexen Proteingemisch. Es handelt sich um Toxine, die für die tödliche Wirkung des Giftes verantwortlich sind, um Substanzen, die teilweise erhebliche biologische Auswirkungen haben, an sich aber nicht tödlich sind, und um Enzyme, die eine wichtige Rolle bei der Verdauung der Beute spielen.

Es hat sich heraus gestellt, daß einige dieser Proteine aufgrund ihrer besonderen Wirkung auf entscheidende biologische Vorgänge ( Blutgerinnung, Regulierung des Blutdrucks, Übertragung von Nerven- oder Muskelreizen ) ausgezeichnete pharmakologische Präparate, ja sogar nützliche Medikamente sind.

Die Behandlung von Schlangenbißvergiftungen besteht darin, die durch das Gift hervorgerufenen zahlreichen Beschwerden zu kompensieren ( symptomatische Behandlung ) und dem Patienten Antikörper zu injizieren, um die Haupttoxine zu neutralisieren ( Antiserum-Behandlung ).

 

Auf den nächsten Seiten zeige ich einige Bilder von Giftentnahme und Schlangenbissen


Gabunviper ( bitis gabunica )

halb aufgerichtete Giftzähne mit Gifttropfen

zurück                  weiter>>