Schwarzkopfpython

Schwarzkopfpython

 

aspidites melanocephalus

 




Click for Darwin, Northern Territory Forecast

( Nord- Australien )

Herkunft: 
Der Schwarzkopfpython stammt aus dem nördlichen Teil Australiens. Er lebt
dort gern in trockenem und steinigem Gelände, das von Busch oder offenem
Wald bewachsen ist. Er ist ein Bodenbewohner, der nur ganz selten auf
Bäume kriecht.

Länge: 
Er wird im Schnitt ca. 1,5m, es soll aber auch Ausnahmen geben von 2,8m.

Haltung: 
Der Schwarzkopfpython benötigt ein geräumiges, trockenes Terrarium mit
einer Versteckmöglichkeit, so wie er es in freier Wildbahn auch
vorfindet. Ein Wassernapf sollte auch enthalten sein, obwohl der
Schwarzkopfpython als wasserscheu gilt. Besprüht man ihn, geht er sofort
in seine typische Abwehrhaltung. Sollte die Schlange einmal doch im
Wasserbecken liegen, kann man davon ausgehen, dass sie Milbenbefall hat.

Temperatur: 
Der Schwarzkopfpython benötigt zum Wohlbefinden Tagestemperaturen von 25
– 30°C. In der Nacht soll die Temperatur um etwa 5°C absinken.

Futter:  
Mäuse und Ratten aber auch Schlangen und Echsen werden nicht
verschmäht. 

Bemerkung: 
Der Schwarzkopfpython ist nicht sehr aggressiv, wenn er gestört wird. Er
beißt kaum, wenn man ihn aufnimmt. Sollte die Störung doch zuviel
werden, hebt er den Vorderteil bogenförmig an, flacht den Hals ab und
stößt ein hohl klingendes Zischen aus.

aspidites melanocephalus