Willard

Willard- Klapperschlange

crotalus willardi

 



( Phoenix/ Arizona )

Kennzeichen: 
crotalus willardi, die in den USA als “ Ridge-Nosed Rattelsnake
“ bezeichnet wird, ist eine kleine Art mit pfeilförmig zugespitzten
Kopf. Das Auge ist klein, die Pupille im Licht senkrecht geschlitzt.

Länge: 
Bis zu 60 cm

Herkunft: 
Die Schlange kommt in Südost – Arizona und Mexiko, dort bis nach Durango
und Zacatecas vor. Man kann sie eigentlich als Gebirgsschlange bezeichnen,
da man sie häufig in Höhenlagen zwischen 2000- 3000m antreffen kann. Sie
bevorzugt dort die lichten Kiefern-,Fichten und Eichenwälder die von
moosbewachsenen Felsen durchzogen sind. Da sie tagaktiv ist, sonnt sie
sich gern auf den Felsen.

Haltung: 
So weit ich weiß, findet man die Willard – Klapperschlange recht selten
in privatem Besitz und ist daher doch sehr begehrt. Sie gewöhnt sich in
Gefangenschaft problemlos ein und kann dann bei guter Pflege durchaus ein
Alter von fast 20 Jahren erlangen. Für diese kleine Schlange reicht ein
mittleres Terrarium. Der Bodengrund sollte ein Gemisch aus Lehm und
Walderde sein, der mit trockenen Kiefern und Tannennadeln sowie mit
Blättern und einigen Moospolstern überdeckt wird, die gelegentlich
ausgewechselt werden müssen. Die Schlange liebt die Feuchtigkeit, daher
sollte mindestens eine Stelle im Terrarium, immer feucht gehalten werden.
Da die Schlange tagaktiv ist, sollte das Terrarium hell stehen,
gelegentlich Sonne erhalten oder aber am Tage mindestens 10- 12 Std.
beleuchtet werden. Als Unterschlupf eignen sich Rindenstücke oder
aufgeschichtete Steine.

Temperatur: 
crotalus willardi verlangt am Tage eine Lufttemperatur zwischen 18 -25°C,
die kurzzeitig auch etwas höher liegen darf. Eine Abkühlung in der Nacht
auf unter 18°C trägt sehr gut zum Wohlbefinden der Schlange bei.

Futter: 
Mäuse.

Eigenschaft:
Diese kleine Giftschlange ist für den Menschen ungefährlich. Trotzdem
sollte man immer vorsichtig sein.

 


crotalus willardi